Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 02.05.2019

Intensiiiiiiiiivvv!

 

Ist anstrengend, das ist schon mal sicher. Für alle Beteiligten, die Intensiven wie die unschuldig da Hineingeratenen.

 

Es gibt Menschen, die können nicht anders als mit allem, was sie haben, sehr intensiv - gegen die Wand fahren, mit dem Kopf voran DURCH die Wand, sofort zur Stelle sein, wenn sie gebraucht werden, allen voran HIER schreien, tanzen wie der Teufel, ganz genauso rennen, aber auch lieben, lieben, lieben....

Und sie erwarten nicht weniger von den Menschen, die sie lieben.

Und da beginnt es dann, sehr schwierig zu werden.

 

Noch schau ich fasziniert dabei zu und vergleiche. Ich will großflächig verteilen. Bin ich deshalb oberflächlich und bindungsunfähig?

 

Oder sind die Intensiven wahnsinnig und ich realistisch?

 

Oder bin ich verrückt, die Normalos langweilig und die Intensiven eigentlich die göttlichsten Polys?

 

Keine Ahnung, ich werde es, getreu meinem Jahresmotto, "kommen lassen"...

 

Gruß

watsi

Ganzen Eintrag lesen »

Nachrichten undifferenziert

Veröffentlicht am 28.03.2018
Ganzen Eintrag lesen »

Liebesleben-Liebessterben

Veröffentlicht am 16.01.2018

Manchmal heißt "Lieben", einfach zuzuschauen, wie das Gegenüber etwas tut, was ihm oder ihr eventuell gut tun mag, mir aber weder gefällt, mich sogar verletzt, mich ängstigt. Manchmal heißt Lieben, einfach zuzuschauen, wie das Gegenüber nichts tut, um mir die Angst zu nehmen, um mich wertzuschätzen, um meine Wunden zu verbinden, um meinen Unmut in Lachen zu verwandeln. Wieweit kommt eine solche Liebe? Bisher ganz schön weit. Und ist ganz schön weit und weiter kommen ein gutes Ziel?

Sicher nicht um jeden Preis.

Ganzen Eintrag lesen »

2018

Veröffentlicht am 01.01.2018

In 2018 nehme ich mir nicht mehr und nicht weniger vor, als alle Menschen, die mir etwas bedeuten, so zu lieben, dass es ihnen gut tut. Damit hab' ich schon mal 'ne Menge zu tun.....

Mit täglich wachsender Wahrscheinlichkeit werde ich Oma und vielleicht gründ' ich einen Verlag.

Den Weltfrieden kann ich nur im Kleinen, aber immerhin, voran treiben. Es gibt aber auch Menschen, bei denen ich an Kriegführungsgedanken festhalten will, sorry. Vielleicht werd' ich aber auch in diesem Punkt klüger. Vielleicht bin ich mir aber schon klug genug.

 

Grüße

watsi

Ganzen Eintrag lesen »

Gute Wünsche

Veröffentlicht am 31.12.2017
Ganzen Eintrag lesen »

Blog-Eröffnung!

Veröffentlicht am 27.12.2017

Also ich jetzt auch? Was denn? Na, dass ich 'nen "blog" eröffne...... aha....und warum? Gute Frage......nächste Frage.......äh, worüber möchtest du denn unbedingt regelmäßig schreiben, was liegt dir denn auf dem Herzen, dass du es niederschreiben musst, ja, dass du denkst, dass es für die Nachwelt erhalten bleiben sollte?

 

Also: ich denke, da gibt es gar nichts, was diese Kriterien erfüllt. Aber warum sollte ich auch was für die Nachwelt erhalten wollen? ich finde einige meiner Gedanken manchmal durchaus interessant, manchmal bin ich sogar stolz über mein Fabuliertes....auch noch nach längerer Zeit. Aber "für die Nachwelt erhalten wollen" ist trotzdem zu weit gegriffen. Zu aufgebläht, zu künstlich abgeklärt, bzw. ganz schön deftig arrogant!

 

Ich bin schon in anderen foren tätig, schreibe was zu den dortigen Themen, hier gehört alles unwidersprochen mir! Bin gespannt, ob das auf Dauer nur langweilig oder endlich das Ziel ist, nach dem mein schon nahezu sprödes Herz dürstete.....

Ich weiß jetzt noch NICHT, über was ich letztlich schreiben werde; ich werde einfach da sein und mich leiten lassen...von guten Gedanken, von bösen Gedanken, von Rachegedanken, von Gedanken über Gerechtigkeit, Frieden unter den Menschen, den mächtigen und den ohnmächtigen......

 

Grüße

watsi

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?